Das Duell der Giganten

Früher, ja früher, da wäre Martin Fourcade fuchsteufelswild geworden nach einem fünften Platz bei einem Sprintrennen. Verloren. So sah er das. Vier waren besser. Also: Eine krachende Niederlage. Er wäre wütend auf sich selber gewesen. Doch diesmal war er entspannt nach dem Saisonstart. Gelassen gar, denn der Rückstand auf die Jungs, die auf dem Podest standen, war nur marginal. Eigentlich…

Weihnachten im Wintersport

Weihnachten: Das ist – abgesehen von seinem Stellenwert für Christen in aller Welt – auch das Fest der Liebe, des Friedens, der Besinnung.  Die Vorweihnachtszeit dagegen ist im richtigen Leben oft genug der pure Stress. Geschenke wollen besorgt, das Fest vorbereitet, Oma und Opa beherbergt und beköstigt werden und oft genug hängt der Haussegen alleine schon deshalb schief, weil damit…

Winterauftakt bei den Skispringern

Jetzt beginnt er also richtig, der neue Skiwinter. Denn in Wisla in Polen durften die Skispringer zum ersten Mal ran und rein in den Schnee. Naja, theoretisch zumindest. Denn Schnee ist genau das, was fehlte beim Weltcupauftakt der Schanzenartisten. Temperaturen im zweistellen Plusbereich tagsüber, dazu auch frostfreie Nächte – das Wetter trieb den Organisatoren ebenso die Schweißperlen auf die Stirn,…

Sigi Heinrich-Blog: Wachablösungen

Wir schlagen ein neues Biathlon-Kapitel auf. Nichts ist nach dieser Saison so, wie es früher einmal war. Als hätte jemand dem Establishment den Teppich unter den Füssen weggezogen um neuen Namen an der Spitze Platz zu machen. Entscheidungen fielen, die sporthistorischen Charakter haben. Bei den Damen dominierten in der Vergangenheit  immer die grossen Biathlon-Nationen Norwegen, Deutschland, Frankreich und Schweden in…

Sigi Heinrich-Blog: Chance für die zweite Reihe

Die Elche, zumindest die schwedischen, habe wieder Ruhe vor uns. Die Weltmeisterschaft ist vorbei und es gilt, noch ein letztes Mal die Kräfte zu mobilisieren. Noch drei Wettkämpfe in vier Tagen beanspruchen am berühmten Holmenkollen in Oslo (siehe Bild) noch einmal Körper und Geist. Für die Männer gibt es dabei nicht mal einen Ruhetag, was nicht allen sonderlich gefällt, zumal…

Elchgeflüster: Sigi`s WM-Tagebuch

Ein letztes Mal noch aufbäumen. Schlussspurt. Wo sind sie, die Reserven? Alle aufgebraucht? Verdammt, es muss doch noch ein Rest vorhanden sein. Irgendwo versteckt eine winzige Energiequelle, die wir noch anzapfen können. Schließlich ist nach der Weltmeisterschaft vor dem Weltcup-Finale. Von wegen Saisonende. Wieder Koffer einpacken, auspacken. Das Leben im Biathlon-Zirkus ist bei weitem nicht so glamourös, wie viele glauben.…

Elchgeflüster: Sigi`s WM-Tagebuch

Noch gibt es keine köngliche Lounge im Nationalen Biathlon-Stadion von Östersund. Aber vielleicht ändert sich das bald, denn heute wird es schwer adelig werden bei der Biathlon-Weltmeisterschaft. Kronprinzessin Viktoria besucht  mit ihrem Gemahl (so sagt man das glaube ich in diesen Kreisen) Prinz Daniel die heimliche Prinzessin dieser Tage: Hanna Oeberg, die Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Einzel. Das scheint sich…

Elchgeflüster: Sigi`s WM-Tagebuch

Das Bild, dass Ihr oben seht, ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem täglichen Legendenauftritt während der Biathlon-Weltmeisterschaft in Östersund. Matthias Simmen (links) aus der Schweiz war der erste Eidgenosse, der im Weltcup auf das Podium kam. In seiner Heimat Realp haben sie ihn danach mit einer Pferdekutsche durch den Ort gefahren. Tomaz Globocnik (Mitte) war in seiner Glanzzeit bei…

Elchgeflüster: Sigi`s WM-Tagebuch

Endlich eine große Fete und wir hatten allen Grund, gut drauf zu sein, denn Arnd Peiffer hatte in einem der schwierigsten Einzelrennen einer Weltmeisterschaft in den letzten Jahren die Goldmedaille gewonnen. Stumpfer Schnee, mörderische Anstiege, wechselnde Winde: Die Umstände hätten nicht dramatischer sein können, doch Peiffer schien die Ruhe selbst zu sein. Vier Schießeinlagen bewältigte er fehlerlos und wenn ich…