WM Seefeld 2019: Martin Johnsrud Sundby neuer Weltmeister über 15 km Klassisch in Seefeld – Alexander Bessmertnykh Vize

Neuer Weltmeister der Herren über 15 Km Klassischer Stil Bein der WM in Seefeld wurde Martin Johnsrud Sundby aus Norwegen. Bei frühlingshaften Bedingungen und tiefen Schnee setzte er sich gegen den Russischen Klassik Spezialisten Alexander Bessmertnykh im Zielspurt durch. Die Bronzemedaille ging an den Titelverteidiger Iivo Niskanen aus Finnland. Andrey Larkov belegte wieder einmal den undankbaren vierten Platz, der große Mitfavorit Alexander Bolshunov wurde mit einem Rückstand von 58,5 Sekunden nur achter. Überschattet wurden die sportlichen Leistungen von der Verhaftung fünf Langläufer, die des Dopings überführt und dem Haftrichter vorgeführt wurden.

 

Ergebnisse 15 km Klassisch WM Herren Seefeld:

 

  1. Martin Johnsrud Sundby, NOR         38.22,6 Min.
  2. Alexander Bessmertnykh, RUS        + 2,9 Sek.
  3. Iivo Niskanen, FIN                              +20,4 Sek.

.

  1. Andrey Larkov, RUS                           + 22,8 Sek.
  2. Alexander Bolshunov,RUS                 + 58,5 Sek.

 

Lange hatte es so ausgesehen, als ob es für Gold reicht, letztendlich bin ich jetzt Vizeweltmeister und habe die Silbermedaille hier bei einer WM gewonnen, wenn der Rückstand gering war. Ich hatte heute optimales Material, obgleich der Schnee sehr tief war. Jetzt habe ich meine WM Medaille, und freue mich sehr.“ Alexander Bessmertnykh

 

 

So hart kann Sport sein, wenn du in einem Rennen so knapp an einer WM Medaille scheiterst.“ Andrey Larkov

 

Ich habe wahrscheinlich in der erste Häfte des Rennen überpaced, und auf der zweiten Runde zuviel Zeit verloren. Natürlich bin ich sehr enttäuscht.“ Alexander Bolshunov

 

Leave a comment