Weltmeisterschaften dahoam in Oberstdorf – Unsere Bilanz

Mehr als für die Finger zweier Hände

Kinetixx Handschuhe werden von ihren Trägern in Oberstdorf oft aufs Siegerpodest mitgenommen

Wenn es sich nicht gerade um Fäustlinge handelt, hat ein Paar Handschuhe 10 Finger. Aber selbst die würden nach Oberstdorf nicht ausreichen, um die Erfolge, der Sportler, die mit den Kinetixx-Produkten erreichten, aufzuzählen. Konzentrieren wir uns also in der Bilanz auf ein paar echte Höhepunkte: Auf Alexander Bolschunow beispielsweise. Der Russe lief über 30 Kilometer ein Rennen für die Geschichtsbücher. Als sich das Rennen vom Klassik-Stil verabschiedete und auf die Freistil-Etappe einbog, da wurde es ein Rennen eines Russen gegen fünf Norweger. Um der Wahrheit Genüge zu tun, am Ende der Schlange lief der Brite Andrew Musgrawe auch noch mit. Aber ganz vorn spielte sich ein Drama ab, dass filmreif war. Musgrawe musste als erster passen, das Rennen hieß nun Norwegen gegen Bolschunow. Und der Russe feuerte durch die Loipe, immer mehr Norweger mussten passen, konnten das Tempo nicht mithalten. Langsam stellte sich die Frage, ob der 24jährige seinem eigenen enormen Tempo würde Tribut zollen müssen – aber denkste. Als es zum letzten Mal über den legendären Burgstall-Anstieg ging, war der Russe immer noch vorne. Und am letzten Anstieg zündete Bolschunow den Turbo, lies auch die letzten beiden Norweger stehen, raste zum Sieg in diesem Prestigerennen. Vielleicht hat der Russe dabei so viel Energie gelassen, dass es anschließend nicht mehr zum obersten Podest reichte, aber für Alexander Bolschunow steht ein kompletter Medaillensatz zu Buche. Vom Podest grüßten auch viele andere Top-Läuferinnen und Läufer, Kombiniererinnen und Kombinierer, Springerinnen und Springer. Wer Sportler aus Norwegen in seinen Reihen hat, der kann eigentlich im Nordischen Skisport schon vor WM-Beginn ein Fläschlein Schampus kalt stellen. Geklappt hat aber nicht nur bei den Skandinaviern. Auch Polens Skispringer sind wieder eine Bank – wenn es bei Stoch oder Kubacki nicht zu 100% läuft, packt man eben Routinier Pjotr Zyla aus, der liefert und schwupps – liegt die Goldmedaille auf dem Tisch. Und dann gibt es ja noch Japan mit Kombinations-Routinier Akito Watabe.

Aber bekanntlich ist nichts vollkommen und nicht alle Blütenträume reiften. Man denke an den Skispringer des Winters, an Magnus Egner Granerud. Der hatte schon die ganze Saison über für viel Furore gesorgt, gewann 11 Weltcupspringen und war der König der Schanzen. Dann kam Oberstdorf und mit der WM kam COVID 19. Es war ein Schock für alle, als das positive Ergebnis des Corona-Tests beim Norweger bekannt wurde. Denn diese Diagnose bedeutete das WM-Aus für den Überflieger, die Chance, mit dem norwegischen Team und auf der Großschanze zu Titeln oder Medaillen zu segeln, war ihm genommen. Deshalb zum Abschluss folgender Vorschlag: Schafft Granerud in Peking sozusagen als Wiedergutmachung – einen Sprung aufs olympische Treppchen – wird eine Sonder-Edition unserer Handschuhe für den Norweger gefertigt. Ein Paar mit insgesamt zwölf Fingern!

KintiXx Handschuhe, Medaillenspiegel, WM Oberstdorf:

 

 

Fotos: K.Voigt Fotografie

Leave a comment