Successful title defense for Johannes Thingnes Boe

With the 15 km mass start race in Östersund an exciting and highly thrilling biathlon season was brought to a fitting end. Special attention was paid to the duel of the two Norwegians Johannes Thingnes Boe and Sturla Holm Laegreid, because the fight for the overall World Cup was decided in this last race. Similar to the women’s mass start before, this race was also strongly influenced by the unsettled wind conditions. Nothing was decided until the last shooting and the athletes delivered a thrilling head-to-head race. The Frenchman Simon Desthieux coped best with the conditions and thus won the last race of the season. He celebrated a commanding victory in Östersund with a lead of 8.2 seconds. Eduard Latypov from Russia finished second behind him, third went to Johannes Thingnes Boe. The Norwegian literally shouted out his joy and relief at the finish, as this rank was enough for him to successfully defend his title in the fight for the overall World Cup. Sturla Holm Laegreid, his biggest competitor and team mate, finished eighth with four missed targets. Until half of the race, however, it looked as if this season’s shooting star would also win the overall victory in his first World Cup winter. But Johannes Thingnes Boe was able to turn the tide in his favor in the second half of the race and thus turn the team-internal duel once again. Laegreid had to invest a lot of energy and tried again and again to fight his way to the top. The young Norwegian was not able to make up for his mistakes in the last shooting, which finally meant the overall victory for Johannes Thingnes Boe. In the mass start ranking Johannes had to let his older brother Tarjei go ahead. A sixth place was enough for Tarjei Boe to win by four points. Nevertheless, this was an absolutely successful season for Laegreid. He wins the small crystal globe for the pursuit race, the individual World Cup and he is the best athlete under 25. In the overall World Cup, he made it very difficult for his teammate Johannes Thingnes Boe throughout the season and is in second place with a gap of only 13 points.

For Vetle Christiansen (4th, NOR), Jakov Fak (7th, SLO) and Johannes Dale (9th, NOR) there were once more top 10 finishes at the end of the season. Quentin Fillon Maillet finished twelfth, Aleksander Andersen from Norway was 15th. A good end of the season was experienced by German Benedikt Doll, who led the field for a long time in the top duo with Eduard Latypov. He finished in a good fifth place. Erik Lesser finished the mass start in 13th position after four misses, Roman Rees was very stable at the shooting range with two misses, but he lost too much time on the track and finished in 16th position.

Results 15 km mass start men, Ösatersund:

 

1 DESTHIEUX Simon FRA 0+1+1+0 35:43.7
2 LATYPOV Eduard RUS 0+0+2+0 +8.9
3 BÖ Johannes Thingnes NOR 1+1+0+1 +17.5

That was a hard piece of work today, I was under a lot of pressure. I am quite exhausted now, but overjoyed about my successful title defense. It wasn’t exactly my season, but the overall World Cup makes it all worthwhile. What Sturla has shown this season is incredible. With his performances at the shooting range he regularly puts his competitors under pressure.

Johannes Thingnes Boe

That was pure suspense until the end. I congratulate Johannes on winning the overall World Cup! I could keep the fight open until the end but I know where I lost the race today. However, I am very satisfied with what has happened this season and what I have achieved. It was my first World Cup season – which took a lot of energy. Now I am looking forward to my vacation.

Sturla Holm Laegreid

 

Erfolgreiche Titelverteidigung für Johannes Thingnes Boe

Mit dem 15 km Massenstart-Rennen in Östersund wurde eine aufregende und höchst spannende Biathlon-Saison gebührend beendet. Ein besonderes Augenmerk lag hier vor allem auf dem Duell der beiden Norweger Johannes Thingnes Boe und Sturla Holm Laegreid, da sich der Kampf um den Gesamtweltcup erst in diesem letzten Rennen entschied. Ähnlich wie bereits bei dem Massenstart der Frauen zuvor wurde auch dieses Rennen von den unbeständigen Windbedingungen stark beeinflusst. Bis zum letzten Schießen war noch nichts entschieden und die Athleten lieferten sich ein packendes Kopf an Kopf-Rennen. Am besten kam der Franzose Simon Desthieux mit den Bedingungen zurecht und gewinnt somit das letzte Rennen der Saison. Er feierte mit einem Vorsprung von 8,2 Sekunden einen souveränen Sieg in Östersund. Eduard Latypov aus Russland kam hinter ihm als zweiter ins Ziel, dritter wurde Johannes Thingnes Boe. Der Norweger schrie im Ziel regelrecht seine Freude und Erleichterung aus sich heraus, da ihm dieser Rang zur erfolgreichen Titelverteidigung im Kampf um den Gesamtweltcup ausreichte. Sturla Holm Laegreid, sein größter Konkurrent und Mannschaftskollege, kam mit vier Schießfehler als achter ins Ziel. Bis zur Hälfte des Rennens sah es jedoch so aus, als würde der Shootingstar dieser Saison in seinem ersten Weltcup Winter auch den Gesamtsieg gewinnen. Johannes Thingnes Boe konnte jedoch in der zweiten Hälfte des Rennens das Blatt zu seinen Gunsten wenden und somit das teaminterne Duell noch einmal drehen. Laegreid musste besonders viel Kraft investieren und versuchte sich immer wieder an die Spitze vor zu kämpfen. Jedoch konnte der junge Norweger seine Fehler aus dem letzten Schießen nicht mehr aufholen, was letztendlich den Gesamtsieg für Johannes Thingnes Boe bedeutete. In der Massenstart Wertung musste Johannes jedoch seinem älteren Bruder Tarjei den Vortritt lassen. Tarjei Boe reichte ein sechster Platz um sich mit vier Punkten Vorsprung durchzusetzen. Für Laegreid war dies dennoch eine absolut erfolgreiche Saison. Er gewinnt die kleine Kristallkugel für das Verfolgungsrennen, den Einzelweltcup und er ist der beste Athlet unter 25 Jahren. Im Gesamtweltcup machte er es seinem Teamkollegen Johannes Thingnes Boe die ganze Saison über sehr schwer und belegt mit einem Rückstand von lediglich 13 Punkten den zweiten Rang.

Für Vetle Christiansen (4., NOR), Jakov Fak (7., SLO) und Johannes Dale (9., NOR) gab es zum Abschluss der Saison noch einmal Top 10 Platzierungen. Quentin Fillon Maillet  beendete das Rennen auf Platz zwölf, Aleksander Andersen aus Norwegen wurde 15. Einen guten Saisonabschluss erlebte der Deutsche Benedikt Doll, der lange im Spitzen Duo mit Eduard Latypov das Feld anführte. Er kam auf einem guten fünften Rang ins Ziel. Erik Lesser beendete den Massenstart nach vier Strafrunden auf Position 13, Roman Rees zeigte sich zwar am Schießstand mit zwei Fehler sehr stabil, er verlor auf der Strecke jedoch zu viel Zeit und kam somit auf Platz 16 ins Ziel.
Ergebnisse 15 km Massenstart Herren, Ösatersund.
1 DESTHIEUX Simon FRA 0+1+1+0 35:43.7
2 LATYPOV Eduard RUS 0+0+2+0 +8.9
3 BÖ Johannes Thingnes NOR 1+1+0+1 +17.5

Das  war heute ein hartes Stück Arbeit, ich stand ganz schön unter Druck. Ich bin jetzt ganz schön kaputt, aber überglücklich über meine erfolgreiche Titelverteidigung. Es war nicht unbedingt meine Saison, doch der Gesamtweltcup macht alles versöhnlich. Was Sturla diese Saison gezeigt hat ist unglaublich. Mit seinen Leistungen am Schießstand setzt er seine Konkurrenz regelmäßig unter Druck.

Johannes Thingnes Boe

Das war Spannung pur bis zum Schluss. Ich gratuliere Johannes zu Gewinn des Gesamtweltcups! Ich konnte den Kampf bis zum Schluss offen gestalten aber ich weiß, wo ich heute das Rennen verloren habe. Jedoch bin ich top zufrieden was in dieser Saison alles passiert ist und was ich erreicht habe. Man bedenke es war meine erste Weltcup Saison – die brutal viel Kraft gekostet hat. Jetzt freue ich mich erstmal auf meinen Urlaub.

Sturla Holm Laegreid
Foto: K.Voigt Fotografie

Leave a comment