„Lucky Luke“Johannes verballert Sieg

Mit vier Schießfehler im stehenden Anschlag verballert Johannes Thingnes Boe seinen Sprintsieg in Soldier Hollow, und wurde jedoch mit einer absoluten Weltklasse Laufleistung noch Fünfter mit einem Rückstand von 41,5 Sekunden auf seinen Landsmann und Sieger Vetle Sjastad Christiansen.Simon Desthieux wurde Zweiter vor dem überraschenden Dritten Roman Rees.

Sein fünfter Platz reichte Johannes Thingnes Boe jedoch vorzeitig zum Gewinn des Sprint Weltcups.

 

Ergebnisse 10 Km Herrensprint Soldier Hollow:

 

  1. Vetle Sjastad Christiansen, NOR 23.39,7 Min.
  2. Simon Desthieux,FRA + 1,3 Sek.
  3. Roman Rees, GER + 22,4 Sek.
  4. Johannes Thingnes Boe, NOR + 42,5 Sek.

 

Eigentlich hatte ich ein gutes Gefühl beim Stehend Schießen, wollte Kraft sparen und habe mir einen guten Schießstand ausgesucht. Was dann passiert ist kann ich nicht erklären, ich hatte einfach kein Glück. Wir werden es mit den Trainern aufarbeiten und sehen woran es lag.“ Johannes Thingnes Boe

Share on facebook
Share on twitter
Share on tumblr
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu