Lisa-Theresa Hauser jubelt über Sprintsieg in Östersund

Lisa Theresa Hauser sorgte beim 7,5 Km Sprintrennen in Östersund ( SWE ) ein weiteres Mal für eine ausgelassene Jubelstimmung. Mit einer makellosen Schießleistung und einer eindrucksvollen Performance auf der Loipe lieferte die Tirolerin ein perfektes Rennen ab , und durfte sich am Ende über den dritten Weltcupsieg ihrer Karriere, den ersten in einem Sprintrennen freuen. Damit bestätigte die 27-jährige ihre beständige Form, und schaffte im dritten Rennen der Saison bereits zum zweiten Mal den Sprung aufs Podest. Zudem verschaffte sich Lisa Hauser nicht nur eine großartige Ausgangsposition für das Verfolger Rennen, sondern übernahm mit ihrem Sieg auch noch die Führung im Gesamtweltcup. 12,5 Sekunden hinter Lisa Hauser belegte Elvira Oeberg Rang zwei. Der Schwedin gelang trotz zweier Strafrunden dank einer extrem starken Laufleistung in der Spur der Sprung aufs Podest.

Den dritten Platz belegte mit einem Schiessfehler die Bealrussin Hanna Sola 14,4 Sekunden zurück. Beste Deutsche war wieder einmal Franziska Preuss auf Platz 5. Die große Überraschung gelang aber Vanessa Voigt, die im zweiten von drei Rennen bereits in Östersund schon die Olympia Quali schaffte. Die eigentlichen Favoritinnen hatten mit dem Ausgang des Rennens absolut nichts zu tun. Marte Olsbu Roiseland belegte Rang 12, Dorothea Wierer Rang 16, Justine Braisaz wurde 17. Enttäuschend war wieder das Abschneiden von Tiril Eckhoff, die mit einem Rückstand von 1.21,8 Minuten den 32. Platz belegte.

 

Ergebnisse 7,5 Km Damensprint Östersund:

  1. Lisa Theresa Hauser, AUT     19.30,6 Min.
  2. Elvira Oeberg, SWE                + 12,5 Sek.
  3. Hanna Sola, BLR                     + 14,4 Sek.

 

Statement Lisa Theresa Hauser: „Das ist unglaublich, ich bin ohne Worte. Im Sprint einmal ganz oben zu stehen, hätte ich in der noch jungen Saison niemals erwartet. Die letzte Woche mit Platz zwei war schon richtig cool, und ich weiß jetzt wenn ich fehlerfrei durchkomme, bin ich immer für einen Stockerlplatz gut.“

 

Statement Marte Olsbu: „Normalerweise bin ich heute nicht unzufrieden, weiß jedoch nicht wo ich die Zeit verloren habe, der Rückstand für den Verfolger ist aufzuholen.“

 

Statement Tiril Eckhoff: „Zum meiner Leistung heute gibt es nichts zu sagen.“

Bild: K.Voigt Fotografie

Share on facebook
Share on twitter
Share on tumblr
Share on whatsapp
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu