Hartumkämpfte Staffel

Eine Strafrunde entschied über Gold und Silber im 4 X 7,5 Km WM Staffelrennen der Herren in Antholz. Dieses Missgeschick passierte Vetle Christiansen aus Norwegen bereits in der ersten Runde, und verhalf damit der Konkurrenz einen leichten Vorsprung bis zum Schluß des Rennes. Dieses wurde vom französischen  Quartett zu jederzeit kontrolliert, und gewann in der Besetzung Emilien Jacquelin, Martin Fourcade, Simon Desthieux und Quentin Fillon Maillet hochverdient  als neuer Weltmeister Gold.

Johannes Thingnes Boe mit einem Rückstand von 1.07,8 Minuten ins Rennen gegangen
lieferte abermals sein Meisterstück ab und führte sein Team als Titelverteidiger  mit einem Rückstand von 21,5 Sekunden zur Vize-Weltmeisterschaft und auf den Silberplatz.
Die Bronzemedaille holte sich das Team vom DSV.
Ergebnisse 4 X 7,5 Km Staffel Herren WM Antholz:
1. Frankreich       1.12.35,9 Std.
2. Norwegen       + 21,5 Sekunden
3. Deutschland   + 36,2 Sekunden
Quentin Fillon Maillet:“ Das war eine absolute Topleistung von uns. Wir hatten uns einiges vorgenommen, jetzt sind wir Weltmeister, perfekt.“
Martin Fourcade:“ Hier zweimal Gold zu gewinnen ist ein super Gefühl, und morgen gibt es nochmal eine neue Chance. Doch so langsam leert sich der Akku, ich glaube von uns allen.“
Johannes Thingnes Boe:“ Der Vorsprung von Frankreich war einfach zu groß. Wir hatten wieder alles gegeben, doch heute waren andere besser. Wir freuen uns auch über Silber.“
Tarjei Boe:“ Wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen, und heute freuen wir uns über eine Silbermedaille bei einer Weltmeisterschaft.
Foto: K.Voigt Fotografie

Leave a comment