Französischer TGV nicht zu stoppen

Der Französische TVG in Form von Martin Fourcade und Quentin Fillon Mailett war beim 12,5 Km Verfolger vor 22.000 Zuschauer in Ruhpolding am Schlußtag des Biathlon Weltcups nicht zu stoppen.

Bei optimalen äußeren Bedingungen beherrschten beide das Rennen vom Start an, und schenkten sich bis zum dritten Schießen nichts. Bei diesem leistete sich Fillon Maillet allerdings eine Strafrunde – der Vorteil für Fourcade, der den Vorsprung bis ins Ziel halten konnte.
In einem packenden Fight um Platz drei kämpften der Norweger Vetle Sjastaad Christiansen und der Franzose Simon Desthieux auf der Zielgeraden. Durchsetzen konnte sich am Schluss Christiansen und sicherte sich so den dritten Treppchen Platz.
Mit Tarjei Boe auf Platz sieben und Johannes Dale auf Platz acht, die beide ein Toprennen liefen,auf Platz acht , konnten die Norweger wieder top Platzierungen einfahren. Mit Alexander Loginov auf Platz zehn gab es weitere Top -10 Platzierungen.
Ergebnisse 12,5 Km Verfolger Herren , Ruhpolding:
1. Martin Fourcade, FRA                       31.26,8 Min.
2. Quentin Fillon Mailett,FRA               + 17,6 Sek.
3. Vetle Sjastaad Christiansen, NOR   + 46,0 Sek.
.
7. Tarjei Boe, NOR                                 + 1.05,0 Min.
8. Johannes Dale, NOR                        + 1.07,4 Min.
10. Alexandet Loginov, RUS                 + 1.08,7 Min.
Martin Fourcade: Es war ein starkes Rennen von mir, aber auch von Quentin. Ich hatte meinen Vorteil beim dritten Schießen, und dies war heute der Sieg für mich.“
Quentin Fillon Mailett: Mit meinem Rennen heute und dem zweiten Platz bin ich sehr zufrieden.Beim dritten Schießen war ich mir eigentlich sehr sicher, doch eine kleine Unkonzentriertheit von mir hat das das Rennen heute entschieden.“
Vetle Sjastaad Christiansen: Es war ein packender Kampf um Platz drei. Wir hatten alle drei taktiert, und ich wollte heute unbedingt auf das Podium, habe alles aus mir rausgeholt und alles gegeben. Ich bin sehr happy über den Ausgang des Rennens.“

Foto: K. Voigt Fotografie

Leave a comment