Erfolgreiches Comeback von Johannes Thingnes Boe

Was für ein Comeback für Johannes Thingnes Boe beim 20 Km Individual Rennen auf der Pokljuka in Slovenien. Völlig ausgepumpt und total verausgabt lag er nach seinem Sieg im Ziel. Nach zweiwöchiger „Babypause“ ( Sohn Gustav kam am 13.01. zur Welt) nahm er den Kampf der Konkurrenz an, meldete sich mit einer super Schieß-und Laufleistung zurück, und siegte eindrucksvoll vor Martin Fourcade und dem Überraschungsdritten Fabien Claude. Youngster Johannes Dale lieferte wieder einmal eine Topleistung ab und belegte mit einem Schießfehler Platz fünf. Tarjei Boe, Quentin Fillon Maillet und Vetle Sjaastad Christiansen belegten die Plätze sechs, sieben und neun.

 

Ergebnisse 20 Km Individuell Pokljuka, Herren:

 

  1. Johannes Thingnes Boe, NOR        47.54,3 Min.
  2. Martin Fourcade, FRA                     + 11,4 Sek.
  3. Fabien Claude, FRA                         + 25,6 Sek.

 

.

  1. Johannes Dale, NOR                       + 1.02,4 Min.
  2. Tarjei Boe. NOR                                + 1.26,4 Min.
  3. Quentin Fillon Mailett                       + 1.28,5 Min.
  4. Vetle Sjaastad Christiansen, NOR  + 1.56,1 Min.

 

Johannes Thinges Boe: Ich war eigentlich viel zu müde um hier zu gewinnen.Die letzten Nächte waren kurz und anstrengend,doch ich bin überglücklich jetzt Vater zu sein.Jetzt habe ich noch mehr Verantwortung,was mich sehr stolz macht und mir weitere Energie und Kraft gibt.Der Sieg heute freut mich sehr, und ich muss niemanden sagen, wem ich diesen Sieg widme.“

 

Martin Fourcade: Es war heute ein gutes Rennen von mir, ich hatte nicht erwartet das Johannes nach zwei Wochen Pause so stark zurückkommt.“

 

Johannes Dale:“ Das war wieder eine gute Leistung von mir. Die Strecke war sehr hart,doch ich konnte mich gut darauf einstellen. Mein Schießfehler war unnötig, aber ich war selbst Schuld daran. Der fünfte Platz heute zeigt wo meine Formkurve hingeht. Insgesamt wieder eine optimale Teamleistung von uns.“

Foto: K.Voigt Fotografie

 

Leave a comment