Erfolgreiche Titelverteidigung für Emilien Jacquelin

Successful title defense for Emilien Jacquelin

The world champion in the Pokljuka pursuit is Emilien Jacquelin, just like last year! The Frenchman finished the 12.5 km men’s pursuit race in ideal conditions in Slovenia with a gala performance. 20 shots and 20 hits were enough for the 25-year-old Jacquelin to successfully defend his title. From the very beginning he controlled the race on the perfectly prepared track – at the shooting range he gave the competition no chance with a safe and fast shooting time and now secured his World Championship gold after his bronze medal from the sprint race. Second went to the very strong Swede Sebastian Samuelsson, who had a hard fight for the silver medal in the last round. Johannes Thingnes Boe, who entered the race as one of the big favorites, secured third place despite two penalty laps and thus 300 extra meters. His bronze medal is the first individual medal for the Norwegian men. Quentin Fillon Maillet in fourth place and Simon Desthieux in fifth confirm a very strong overall French performance. For the Norwegian team shooting star Sturla Holm Laegreid could still secure a place among the top 10 with his sixth place.
Disappointing was once again the performance of the DSV – men, where Arnd Peiffer as the best German finished 20th.

Results 12,5 km men pursuit in Pokljuka:

1 JACQUELIN Emilien FRA 0+0+0+0 31:22.1
2 SAMUELSSON Sebastian SWE 0+0+0+0 +7.3
3 BÖ Johannes Thingnes NOR 0+1+1+0 +8.1

 

That was a perfect race from me today. A medal before the race was my goal, but that I could defend my title from last year surpasses everything. A great day for me.

Emilien Jacquelin

With two penalties you can’t win a gold medal at a world championship. In terms of skiing everything was fine, but we have to analyze the shooting. If I see the gap, I could have won more today, but I’m still happy about bronze.

Johannes Thingnes Boe

 

Erfolgreiche Titelverteidigung für Emilien Jacquelin

Der Weltmeister in der Verfolgung von Pokljuka heißt wie im Vorjahr Emilien Jacquelin! Mit einer Galavorstellung von dem Franzosen endete das 12,5 km Herren Verfolgungsrennen bei optimalen äußerlichen Bedingungen in Slowenien. 20 Schüsse und 20 Treffer reichten dem 25-jährigen Jacquelin zur erfolgreichen Titelverteidigung. Von Anfang an kontrollierte er das Rennen auf der bestens präparierten Strecke – so ließ er am Schießstand der Konkurrenz durch eine sichere und schnelle Schießzeit keine Chance und sicherte sich nach seiner Bronzemedaille aus dem Sprintrennen nun sein WM-Gold. Zweiter wurde der sehr starke Schweden Sebastian Samuelsson, der sich in der letzten Runde einen harten Kampf um die Silbermedaille lieferte. Johannes Thingnes Boe, als einer der großen Mitfavoriten ins Rennen gegangen, sicherte sich trotz zweier Strafrunden und somit 300 Extrameter den dritten Rang. Seine Bronzemedaille ist die erste Einzelmedaille für die norwegischen Herren. Quentin Fillon Maillet auf Platz vier und Simon Desthieux als fünfter bestätigen eine sehr starke französische Gesamtleistung. Für das Norwegische Team konnte Shootingstar Sturla Holm Laegreid mit Platz sechs noch einen Rang unter den Top 10 absichern.
Enttäuschend einmal mehr die Leistung der DSV – Herren, bei denen Arnd Peiffer als bester deutscher Platz 20 belegte.
Ergebnisse 12,5 km Herren Verfolgung WM Pokljuka:
1 JACQUELIN Emilien FRA 0+0+0+0 31:22.1
2 SAMUELSSON Sebastian SWE 0+0+0+0 +7.3
3 BÖ Johannes Thingnes NOR 0+1+1+0 +8.1

Das war heute ein perfektes Rennen von mir. Eine Medaille vor dem Rennen war mein Ziel, dass ich meinen Titel aus dem Vorjahr jedoch verteidigen konnte übertrifft alles. Ein super Tag für mich.

Emilien Jacquelin

Mit zwei Strafrunden kannst du bei einer WM kein Gold holen und gewinnen. Läuferisch war alles in Ordnung, das Schießen müssen wir analysieren. Wenn ich den Rückstand sehe, wäre heute mehr zu holen gewesen, freue mich aber trotzdem über Bronze.

Johannes Thingnes Boe

Foto: K.Voigt Fotografie

Leave a comment