DSV-Mädels siegen in Oberhof

Die deutsche Damenstaffel um Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuss gewinnt das 4 x 6 km Rennen am vorletzten Tag des Biathlon Weltcups in Oberhof. Sie sorgten für eine große Überraschung, ebenso wie der zweite Rang von Staffel-Olympiasieger Belarus. Mit-Favorit Schweden belegte beim großen „Favoritensterben“ den dritten Platz. Für den DSV war es der erste Staffelsieg dieser Saison. Team Norwegen, mit der überraschenden Startläuferin Ingrid Tandrevold, die nach ihrem Schwächeanfall unbedingt ins Rennen gehen wollte, war bereits nach dem ersten Wechsel in Rückstand geraten. Durch zwei Strafrunden von Tiril Eckhoff schoss sich Norwegen um die Podiumsplätze und belegte abschließend den siebten Platz. Gleiches galt für die französischen Damen, die ebenfalls durch Justine Braisaz-Bouchet weitere 300 Meter aufgebrummt bekamen, jedoch aber noch als Fünfte ins Ziel kamen. Auf Rang vier lief die russische Mannschaft.

Ergebnis 4 x 6 km Damenstaffel, Oberhof:
1 DEUTSCHLAND GER 0+1 0+4 1:14:31.5
2 BELARUS BLR 0+5 0+4 +17.4
3 SCHWEDEN SWE 0+3 0+2 +35.7

Das war heute eine Glanzleistung von uns allen, mit der wir keineswegs gerechnet hatten. Wir waren nicht gerade einer der Mitfavoriten, hatten uns aber insgeheim eine Medaillenchance ausgerechnet. Jetzt wurde es der Sieg, auf den wir aufbauen können.“

Franziska Preuss

Vor dem Rennen habe ich mich gut gefühlt und wollte unbedingt starten. Wir haben uns von Anfang an schwer getan, das war heute absolut nicht unser Tag. Jedoch gewinnen wir zusammen und verlieren auch zusammen, heute war leider Letzteres der Fall.

Ingrid Tandrevold

DSV Woman Team won relay in Oberhof

The German women’s relay team with Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann and Franziska Preuss won the 4 x 6 km race on the second to last day of the Biathlon World Cup in Oberhof. They were responsible for a big surprise, as well as the second place of Belarus. Co-favorite Sweden finished third in the big “dying of the favorites”. For the DSV it was the first relay victory this season. Team Norway, with the surprising start skier Ingrid Tandrevold, who was eager to start the race after her weakness attack, was already behind after the first transition. Due to two penalty laps of Tiril Eckhoff, Norway shot itself out of the podium places and finished seventh in the end. The same was the case for the French women who also got another 300 meters added by Justine Braisaz-Bouchet but still finished fifth. The Russian team finished fourth.

 

Result 4 x 6 km women’s relay, Oberhof:

1 GERMANY GER 0+1 0+4 1:14:31.5
2 BELARUS BLR 0+5 0+4 +17.4
3 SWEDEN SWE 0+3 0+2 +35.7

 

THAT WAS A BRILLIANT PERFORMANCE FROM ALL OF US TODAY, WHICH WE HAD BY NO MEANS EXPECTED. WE WERE NOT EXACTLY ONE OF THE FAVORITES, BUT WE HAD SECRETLY THOUGHT THAT WE HAD A CHANCE TO WIN A MEDAL. NOW IT BECAME THE VICTORY WE CAN BUILD ON.

Franziska Preuss

 

BEFORE THE RACE I FELT GOOD AND REALLY WANTED TO START. WE HAD A HARD TIME FROM THE BEGINNING, IT WAS ABSOLUTELY NOT OUR DAY TODAY. HOWEVER, WE WIN TOGETHER AND ALSO LOSE TOGETHER, UNFORTUNATELY TODAY THE LATTER WAS THE CASE.

Ingrid Tandrevold

 

Foto: K.Voigt Fotografie

Leave a comment