Der Biathlon-Weltcup steht vor der Tür

In nur 10 Tagen startet das erste Weltcuprennen der Biathleten im finnischen Kontiolahti. Nachdem entschieden wurde, dass der IBU Cup bis zum Ende des Jahres nicht stattfinden wird und der IBU Junior Cup ganz gestrichen wurde, finden die meisten IBU Biathlon Weltcup Veranstaltungen ohne Zuschauer statt.

Oberhof entscheidet sich gegen die Zuslassung von Zuschauern

Die OKs aus Hochfilzen und Antholz haben sich entschieden die Weltcup Rennen ohne die Beteiligung von Zuschauern durchzuführen. Nun folgt auch Oberhof diesem Weg. Am 3.11.2020 gaben die Verantwortlichen bekannt, dass es leider in dieser Saison keine Möglichkeit gibt, die Rennen in Oberhof mit Zuschauern zu begleiten. „Dies ist eine Entscheidung der Vernunft und nicht des Herzens. Die Entwicklung des Infektionsgeschehens zwingt uns zu diesem Schritt. Mit Blick auf die Gesundheit der Zuschauer*innen aber auch aus Verantwortung gegenüber unseren vielen ehrenamtlichen Helfer*innen und Unterstützer*innen, ist die Durchführung der Wettkämpfe ohne Publikum der einzig gangbare Weg.” Heißt es in der Pressemitteilung aus Oberhof. Die bereits gekauften Tickets können über die Webseite des Veranstalters zurück gegeben werden.

Weitere Entscheidungen stehen noch aus

Zum Weltcupstart in Kontiolathi, Finnland ist es allerdings noch nicht final entschieden. Hier rechnen die Veranstalter im Moment noch mit der Beteiligung von Zuschauern für das erste und zweite Welctupwochenende, das von Östersund übernommen wurde. Das Hygienekonzept ist mit den finnischen Behörden abgesprochen, es kann sich jedoch täglich oder sogar stündlich an diesen Status Quo etwas ändern. In diesem Fall werden laut Veranstalter auch hier die Tickets rückerstattet. Auch für die Biathlon Weltmeisterschaften in Pokljuka, Slowenien ist noch keine Entscheidung über das Konzept der Durchführung gefallen. Viele Fans hoffen darauf, dass Zuschauer vor Ort zugelassen werden. Ob dies Möglich ist evaluiert der Veranstalter mit den zuständigen Behörden und der IBU. Die Entscheidung soll, nach aktuellem Stand, Ende November getroffen werden. Auch hier kann sich jeder Zeit die Lage ändern.

So blicken wir einer sehr speziellen Weltcupsaison entgegen, mit vielen Herausforderungen und Neuerungen in der Durchführung.
Aber es wird auch spannend wie sich die Athletinnen und Athleten schlagen werden und wer in den ersten Rennen die Nase vorne haben wird.
Verfolgen lassen sich die Rennen dann ja auf jeden Fall vor dem Fernseher.

Foto: Johannes Thinges Boe in Kontiolathi (K. Voigt Fotografie)

 

Leave a comment