Sigi Heinrich-Blog: Ein Urgestein hört auf

Jetzt ist also doch passiert, was man nie für möglich gehalten hatte: Wolfgang Pichler, das Trainer-Urgestein im Biathlon, hört  am Ende der Saison auf. Dass dies jetzt offiziell in Antholz bekanntgegeben wurde, mag Zufall sein aber es ist auch ein Stück weit emotionale Bindung, die diesen Augenblick nach Südtirol bringt. Denn hier erlebte Pichler einen seiner grössten Momente als Coach…

Sigi Heinrich-Blog: Prominenz am Schiessstand

Eigentlich könnten einige Herren, manche von ihnen schon mit einem grauen Haaransatz, regelmässig ein Treffen der Erinnerungen abhalten und schwelgen in der Vergangenheit, als sie noch topfit waren und in der Lopie wie Irrwische durch die Wälder rasten, um dann am Schiessstand mit unglaublicher Präzision abzuräumen. Doch dazu ist auch jetzt, ein paar Jahre nach dem Ende ihrer Karriere, keine…

Sigi Heinrich-Blog: Vollwertiger Ersatz

Normalerweise muss sich Mark Kirchner über die Besetzung seiner Staffel keine grossen Gedanken machen. Die Namen standen fest zuletzt. Simon Schempp, Erik Lesser, Arnd Peiffer, Benedikt Doll. Nur die Reihenfolge veränderte er ab zu zu, damit ja keine Langeweile aufkommt. In Ruhpolding freilich war alles anderes. Zwei der vier Musketiere, die Bronze gewannen bei den Olympischen Spielen in PyeongChang und…

Sigi Heinrich-Blog: Pause für Schempp

Bei den Olympischen Spielen in PyeongChang sorgte Simon Schempp noch für ein Highlight, als er  sich erst im Zielsprint des Massenstarts nur um 14 Zentimeter dem französischen Kinetixx-Vorzeigeathleten Martin Fourcade geschlagen geben musste. Ein Jahr später ist der Olympiazweite  nur noch ein Schatten seiner selbst, weshalb er ausgerechnet bei seinem Heimweltcup in Ruhpolding fehlt. Und auch der folgende Weltcup in…

Sigi Heinrich-Blog: Olympia-Opfer

Einmal in vier Jahren. Eine Chance, vielleicht zwei, um in die olympische Geschichte einzugehen. Anonyme Umfragen unter Sportlern haben zum Teil bedenkliche Resultate gebracht. Um eine Goldmedaille zu gewinnen sind mehr als man ahnen möchte viele sogar bereit, ihre Gesundheit zu opfern, denn  jeder weiss: Nur mit der absoluten Krönung der sportlichen Karriere ist ein Auskommen auch nach deren Ende…

Sigi Heinrich-Blog: Sprint ohne Drei

Es war  eine gefühlte Hiobsbotschaft, die wirkte wie ein Schock: Laura Dahlmeier verzichtet auf die Weltcup-Rennen in Oberhof.  Bitter zunächst, doch kein Einzelfall, denn die zweimalige Olympiasiegerin war ja schon in Slowenien und in Österreich nicht am Start. In Nove Mesto bewies sie kurz ihre Klasse (Plätze zwei und fünf) und versank dann wieder in der Versenkung wie der ganze…

Sigi Heinrich-Blog: Ein Held nimmt Abschied

Da stand er nun, der Held vieler Schlachten, auch mein Held. Ole-Einar Björndalen.  Gemeinsam mit seiner Ehefrau wurde der erfolgreichste Biathlet aller Zeiten (gemessen an Olympia und WM –Medaillen und an Weltcupsiegen) beim Hallenrennen „Auf Schalke“ Dritter. Noch einmal ein Podest, wobei dieses auch dank  der grosszügigen Geste von Benedikt Doll zustande kam, der auf Rang drei liegend der Legende…

Sigi Heinrich-Blog: Meisterlicher Fourcade

Die Geste nach dem zehnten Schuss mag wegweisend gewesen sein. Martin Fourcade streckte seinen Zeigefinger in die Richtung, aus der später die Konkurrenz aus dem Tunnel  kommen würde, um nach ihm den Stehendanschlag einzunehmen. Da würde er nämlich bereits wieder auf der Strecke sein, auf einer Ehrenrunde gewissermassen. Sie würden ihn also nicht sehen, nur noch seine Aura spüren vielleicht.…